Seiten

Mittwoch, 28. Mai 2014

komme mal wieder nicht voran

mit meinen Nähprojekten. Sogar zum Zuschneiden fehlt mir die Zeit. Auf meiner (Wunsch-) To-do-Liste stehen:
- noch 2-3 Sommerhosen für den Zauberdrachen
- ebenso 3-4 T-Shirts (einen Schnitt habe ich mindestens schonmal gefunden). Jetzt fehlen (nur noch) ein paar ruhige Minuten für den ersten Zuschnitt
- Jerseyrock für mich (Jersey habe ich, ein total irres Retro-Psychedelic-Muster)
- Sommerhose für mich
- eine Schwimmtasche aus beschichteter Baumwolle wäre auch nett, aber nicht zwingend notwendig. Ikea-bzw dm-Tasche tut es auch.
- Leseknochen für mich und als Geschenke.
- Handtasche für meine Schwester endlich fertig machen (war ein Weihnachtsgeschenk)
einen Teil davon würde ich gerne in den nächsten Wochen schaffen, da es Ende Juni wahrscheinlich für eine Woche nach Italien geht.  Aber die Liste ist ja noch lange nicht fertig, das waren so die Dinge die mir zuerst in den Kopf geschossen sind. Vielleicht sollte ich mal eine richtige Liste anlegen. Abhaken kann so berauschend sein.

Ich wünsche einen schönen Feiertag und allen Mamas, daß die Väter den Tag vielleicht lieber mit ihren Kindern statt ihren Kumpels verbringen. Warum sind denn eigentlich die Mütter am Muttertag mit ihren Familien unterwegs ??? ich glaube ich führe für meinen dritten Muttertag eine neue Regel ein: Mama hat Familienfrei ! Dann ist der Zauberdrache auch schon fast 2 1/2. Aber wahrscheinlich werde ich es gar nicht übers Herz bringen und dann doch den Tag mit meiner Familie verbringen.


 

Dienstag, 6. Mai 2014

Sommergarderobe

in Angriff genommen

nach dem tollen Freebook Sommerhose von Klimperklein sind in der letzten Woche gleich 2 neue Hosen für den kleinen Zauberdrachen entstanden.

Da der Knirps gerade sehr auf "Brrrrrrr"´s steht kam der Autostoff vom Stoffmarkt gerade recht und er fand sie auch ganz toll hat sie den halben Tag in der Wohnung rumgetragen und immer wieder "Brrr, brrr, brrr" gemacht.


Schwarze Autos auf orange, die Farbe steht dem Zauberdrachen einfach zu gut.
Die zweite Hose ist mir leider nicht so ganz gelungen, das gerippte Bündchen ist irgendwie ganz schön labberig und nun an den Beinen seeeeehr weit geworden und dabei hatte ich die Bündchen an den Beinen bei beiden Hosen schon enger als im Schittmuster zugeschnitten. Bei der Autohose hat es immerhin geklappt.

Knallgrün und türkis kleiden ihn auch.

und hier nochmal beide zusammen, aber in Wahrheit sind die Farben dann nicht ganz so knallig.


Und mit diesen Hosen gehe ich nun das erste Mal zu Made4BOYS, Kiddikram und dem creadienstag .

Eigentlich sollten heute noch ein paar Stoffe zugeschnitten werden, aber der Zwerg musste sich heute Nacht übergeben und war den ganzen Tag sehr Mamafixiert und so wurde viel geschmust und Bilderbücher geguckt. Leider haben wir auch unsere wöchentliche Spielgruppe den  EntdeckungsRaum  nicht besuchen können. Wir genießen unsere Zeit dort immer sehr.

In den letzten Tagen musste ich auch immer wieder an die lieben Frauen aus meinem Lieblingsforum denken, ich vermisse die netten Gespräche und den Gedankenaustausch dort sehr und hoffe so, es mal endlich auf die Reihe zu kriegen dort auch wieder mitzulesen und -schreiben zu können. Falls jemand von euch hier mitliest: Fühlt euch feste gedrückt. Ich vermisse Euch sehr.

Donnerstag, 1. Mai 2014

Lang, lang ..... die Zweite

Wieder sind ein paar Monate vergangen und ich habe es nicht auf die Reihe bekommen meine halbfertigen Posts einzustellen. Aber heute denke ich schon den ganzen Tag an meinen (oder mein?) Blog und habe beschlossen einfach wieder loszulegen. Das Leben als Mama ist eindeutig anstrengender zeitraubender als gedacht , da bin ich wohl auch nicht die Erste die das merkt... Also wird es hier wohl nur sehr unregelmäßig Neues geben.

Heute war ich allerdings ganz schön produktiv und zwar habe ich ein Buch ausgelesen, süß und salzig gebacken, mit dem Zauberdrachen gespielt und gekuschelt und aufgeräumt und 3 Maschinen Wäsche gewaschen, da das Wetter nicht zum Rausgehen einlud (außer den obligatorischen Hunderunden) und mein Mähnenlöwe arbeiten musste, war das das Sinnvollste was man mit dem Tag anfangen konnte. 

(Aus-) Gelesen:


Das Buch ist toll, zugegeben ich hätte es mir selbst nicht ausgesucht, habe es aber wärmstens empfohlen bekommen. John Niven trifft mit seinem kiffenden, saufenden und unverblümt seine Meinung sagenden Jesus direkt in mein Herz und meine Gedanken. Sein Gott ist ungefähr der den auch ich mir immer vorgestellt habe (sollte es denn einen geben). Ich habe beim Lesen eines Buches selten so oft gedacht: "Ganz genau so ist es"! Wenn mir auch die ständige Flucherei etwas auf die Nerven ging, kann ich das Buch nur empfehlen. Selten so gelacht, so nachdenklich geworden und so viel Wahrheit zwischen 2 Buchdeckeln gefunden. "Seid lieb" sollte der neue Wahlspruch jedes denken Menschen werden.

Gebacken:


da so ein Ofen ja eine ganze Menge Energie benötigt bis er die gewünschte Temperatur erreicht hat, versuche ich den Ofen immer mehrfach zu nutzen, wenn ich ihn schon anstelle. Heute gab es also Börek mit einer selbst erdachten Füllung aus Schafskäse, Spinat, Paprika, Zwiebeln und Knobi gewürzt mit Kreuzkümmel, Paprika, Pfeffer und "Scharf" (diese gerösteten Chilliflocken aus dem Orientsupermarkt). In der zweiten Runde durften dann Erdbeer-Marzipan-Rharbarber-Muffins in den Ofen. Da es eindeutig mehr Teig als Muffinmulden waren habe ich den Rest in eine kleine Gugelhupfform gepackt und nun noch einen kleinen Kuchen.


Donnerstag, 30. Januar 2014

Lang, lang ist´s her

daß ich hier geschrieben habe.Und hier melde ich mich jetzt zurück.
Wahnsinn wie die Zeit vergeht (um hier mal Klischees zu bemühen). Nun sind wir schon seit 4 1/2 Monaten verheiratet und seit 14 Monaten eine kleine Familie.Unsere Hochzeit war wunderschön, aber Näheres werde ich an anderer Stelle erzählen. Ich war natürlich nicht völlig untätig, der eine oder andere unfertige Post steht hier parat und wartet auf seine Vollendung. Ich werde versuchen diese Post so schnell wie möglich zu vervollständigen.

Das reale Leben hält aber so viele Erlebnisse, schöne und weniger schöne Momente, Sachen die erledigt werden wollen und Unvorhergesehenes für mich bereit, daß mir nur wenig freie Zeit bleibt. In erster Linie bin ich für den Zauberdrachen da  und ich liebe meinen Mamajob. Unsere Tage sind angefüllt mit Spielen, Quatsch machen und jeden Tag lernt oder kann der kleine Drache etwas Neues. Dieses kleine Wesen verzaubert mich jeden Tag aufs Neue, auch gerade an Tagen, an denen er besonders anstrengend fordernd ist. Aber beim Anblick seines strahlenden Gesichtchens oder dem Klang eines wundervoll herzhaften Lachens vergisst man die vorangehenden Anstrengungen völlig, oder zumindest fast.

Leider gab es auch traurige Momente: nach 16 gemeinsamen Jahren musste ich am 18 Dezember meine geliebte Hündin Abigail gehen lassen. Das waren wirklich einige besonders schwere Tage, auch ihre Tochter Zora brauchte so einige Zeit um den Verlust zu verarbeiten, schließlich war sie noch niemals alleine.

Zudem habe ich mir ein neues Hobby zugelegt: ich nähe jetzt auch noch.
Es wird also so einiges zu berichten geben ...