Seiten

Donnerstag, 17. März 2016

Nr. 8


mein mittlerweile achtes Reiseetui nach der Anleitung von Machwerk und alle bis auf eins verschenkt.Dieses habe ich als Abschiedsgeschenk für die Erzieherin vom Zauberdrachen genäht. Mit Delfinstoff, damit sie ihre Delfinkinder immer dabei hat.

Die Bilder sind mal wieder unterirdisch, nachts mit dem Handy... und mir fehlt da eindeutig Begabung für, aber man kann das Wichtigste erkennen.
mit meinem etwas veränderten Innenleben, großes Fach statt Kartenfächern und Stifteinschub

außen wieder Weltkarte, im Hintergrund eines der ersten Zauberdrachenkunstwerke und mein treues Maschinchen
heute endlich mal kurz und knapp.
Biba Drachenmama

Freitag, 4. März 2016

Big Mozzie Bag

So gerade eben schaffe sogar ich es noch meinen ersten Februarbeitrag beim Taschensewalong von greenfietsen zu verlinken. Leider wollte mein Handy nicht mehr mit meinem Laptop reden, aber nach ein paar Tagen Bedenk- und Überredungszeit haben sich die Beiden wohl wieder vertragen und nun kann ich auch Bilder hochladen. 

Da ich jetzt wieder zum Schwangerenyoga gehe, brauchte ich dringendst !!! (nein, es gibt hier absolut keine anderen Taschen) eine Yogatasche. Da es im Yogastudio genug Matten, Kissen und Decken gibt muss in die Tasche eigentlich núr Geldbeutel, Snack und Yogaklamöttchen gepackt werden. 

Die Mozzie Bag gefiel mir schon länger total gut und so habe ich sie kurzerhand etwas vergrößert, damit auch  wirklich alles reinpasst und ich diesen tollen Stoff richtig nutzen kann. Bei der Originalgröße hätte ich viel von dem schönen Motiv verloren. Ich hatte diesen tollen Stoff, der vom Möbelschweden stammt, mal günstig in der Bucht geschossen und fand ihn perfekt. Es ging genau auf, ich musste zwar die Träger etwas stückeln, aber vom Stoff sind wirklich nur allerkleinste Fitzelchen im Müll gelandet. Beim Zuschneiden bin ich immer sehr schwäbisch, auch als Badnerin. Das Innenfutter besteht aus einem alten Satinbettlaken in dunkelblau, vertägt sich leider nicht so gut mit dem Klettverschluss, daher muss ich wohl auf der Innenseite der Klappe nochmal mit nem anderen Stoff nachbessern.

Aber bevor ich wieder endlos weiterquatsche kommt hier meine Big Mozzie Yoga Bag: 

mit der Klappe der Herbstmozzie


am Stuhl sieht man gut die Größe und im Hintergrund entdeckt man ein Eckchen meiner treuen alten Nähmaschine


ein kleiner Feuerwehrmann wollte ganz dringend mit aufs Bild

und noch eine Innentasche aus dem Mittelteil zwischen den Trägern
mittlerweile hat mich die Tasche auch schon ganz brav zum Yoga begleitet und passt von der Größe her prima. Wenn ich es noch schaffe soll es aber nicht bei dieser Tasche bleiben, hier liegen noch zwei zugeschnittene Badehosennasstaschen bereit.
Einen schönen Tag wünscht Euch
Drachenmama

Dienstag, 23. Februar 2016

Gestern ...

kam der Erzieher vom Zauberdrachen aus seiner ersten 4 Wochen-Runde Elternzeit zurück. Wir hatten bei den Eltern für einen Gutschein gesammelt, weil der aber nicht so nackig daherkommen sollte habe ich noch eine RAS-Babyhose nach dem Freebook von Nähfrosch für das kleine Menschlein genäht. Den Stoff durfte der Zauberdrache aussuchen, es wurde dieser hier mit türkisblauem Bündchen. Das Bündchen hat die gleiche Farbe wie der langhalsige Dino mit den pinken Flecken.

Er fängt gerade an Dinos zu mögen. Ich bin ja so gar kein Fan von "geschlechtstypischen" Farben und Mustern, meiner Meinung nach muss man einem Baby nicht auf 3 km Entfernung das Geschlecht ansehen, und ich finde diese Dinos passen zu jedem Kind.
Leider habe ich das Bild von der fertigen Hose wohl versehentlich gelöscht. Es ist einfach unauffindbar. Ich mag an dem Schnitt sehr gerne, daß er Ratzfatz genäht ist und daß der vordere Teil ohne Naht auskommt, bei gemusterten Stoffen sieht das eindeutig am Besten aus. Allerdings sitzt er am Bauch auch recht üppig, aber für kleine Menschlein finde ich das sehr gemütlich und das Ebook macht ne ganze Menge Vorschläge zur Abänderung der Passform.

Außerdem habe ich am Wochenende versucht mein Partykleid von leni Pepunkt anzupassen, mein Ergebnis war einfach viiiiiiel zu groß. Es ist immernoch zu groß aber wohl tragbar, im Moment rätsel ich noch ob ich es nochmal ändern soll. Bilder gibts wenn ich mich entschieden habe.

Leider hat der Zauberdrache heute ganz fiese Ohrenschmerzen und etwas Fieber, im Moment schläft er aber zum Glück.

Na für meine Verhältnisse habe ich mich heute ja fast kurz gefasst, machts gut
Eure Drachenmama

Samstag, 13. Februar 2016

Mein allererster ...

Sew-along. Immer wieder  begegnen mir so tolle sew-alongs im Netz und als ich jetzt sah, daß es bei greenfietsen dieses Jahr einen Taschen-sew-along gibt, dachte ich mir sofort: Da machste mit! Taschen kann Frau immer brauchen und wenn nicht kann sie bestimmt eine andere Frau (Schwester, Freundin, Mama) gaaaanz dringend gebrauchen.

Jeder Monat steht unter einem besonderen Motto. Im Januar heißt es: 
"Gut organisiert ins neue Jahr." 
Perfekt! Hier lag schon eine halbzugeschnittene 5-Fach-Tasche  von Farbenmix bereit. Ein verspätetes Geburtstagsgeschenk (06.01) fürs Schwesterlein. Meine erste 5-Fach-Tasche habe ich dann doch für mich behalten. Und was mir bei meiner ständigen Trödelei Zeitnot sehr gelegen kommt: die Verlinkung für Januar ist bis zum 14.Februar möglich. Also reihe ich mich mit meiner zweiten 5-Fach- Tasche nun auch noch bei den  vielen tollen Taschen ein.

Passend zum Weihnachtsgeschenk mit Weltkartencanvas und einem Stoff aus der Serie "Dutch Love" von Hamburger Liebe.


Die andere Aufsatztasche mit Namenszug.
 Den Namensstoff habe ich schon vor längerer Zeit bei diwidu bestellt und nun endlich sowohl für das Reiseetui zu Weihnachten und nun für das Geburtstagsgeschenk verarbeitet. Damit man etwas mehr vom Weltkartenstoff sieht habe ich die Aufsatztasche mit Namen etwas verkleinert.
Heute besucht uns meine Schwester und ich bin schon sehr gespannt wie ihr die Tasche gefällt.

Außerdem habe ich heute auch noch ein verspätetes Weihnachtsgeschenk fertiggestellt, (ich habe wirklich ein Zeitproblem) ein weiteres Reiseunterlagenetui, nach dem ebook von Griselda von Machwerk (und einigen Abänderungen meinerseits). Das passt doch auch prima zum Januarmotto. 


diesmal in vielen Grüntönen
Leider lief es diesmal gar nicht rund. Zuerst ist mir die linke Innentasche ganz schräggeraten, gut da weiß ich, daß die neue Besitzerin es eher witzig findet. Dann stellt mein Mann nen fettigen Karton auf dem fertiggenähten Innenteil ab, ging zum Glück alles raus.Und am Ende hat sich der Innenstoff irgendwie etwas verschoben/ verzogen, was aber nach dem Bügeln nicht mehr sooo auffällt. Ein echtes Chaosteil. Aber neunähen ging auch nicht, weil ich erst wieder Weltkartenstoff ordern muss. Dafür hat mit dem Reißverschluss diesmal alles perfekt geklappt, irgendwas musste ja funktionieren. Das kommt ins "Weihnachtspaket", die anderen Sachen sind natürlich (hust) noch nicht fertig. Wird wohl eher hoffentlich nicht ein Osterpaket..... (Die blaue Schrift war nicht beabsichtigt, aber nachdem ich jetzt ne halbe Stunde dran bin und es sich leider nicht ändern lässt, bleibt gehört das jetzt so)

Außen wieder Weltkarte
So nun nehme ich erstmal wieder ein Kinderprojekt in Angriff, das bis zum 22.02 fertig werden muss. 

Ein schönes Restwochenende wünscht Euch 
Drachenmama











Sonntag, 31. Januar 2016

Jeden Monat

mindestens einen Post verfassen ! Hatte ich mir für 2016 vorgenommen. Und obwohl ich todmüde bin, den ganzen Tag Papierkram und ähnliches am Schreib Küchentisch erledigt habe und noch unter die Dusche hüpfen möchte, mache ich das jetzt.
Hier kommt also (relativ) wenig trotzdem eher viel  Blabla und dazu einige Bilder:

Zunächst mal noch ein Schwung Weihnachtsgeschenke, diese Reiseetuis habe ich nach dem tollen ebook von machwerk genäht und mittlerweile schon 6mal verschenkt.  Sorry, die Bilder drehen sich wieder mal wohin sie wollen, am Rechner sahen sie noch richtig aus, nach dem Hochladen ist dann immer alles anders. Übrigens habe ich, nach einem Prototypen, die Inneneinteilung etwas an meinen Geschmack und die Bedürfnisse der zu Beschenkenden angepasst. Ich fand die Kartenfächer einfach unnötig (Karten kommen in den Geldbeutel) und brauchte unbedingt eine Stiftetasche. Also habe ich die Seiten der Fächer vertauscht, links ein Stiftefach abgesteppt und die ehemaligen Kartenfächer auf 13 cm Höhe vergrößert. So ist es für mich, und ich hoffe auch für die Benutzerinnen, perfekt.

für eine Schwester
für die andere Schwester

für Mama

Als Außenstoff den perfekten "Landkartenstoff" gefunden

diese wundervollen metallisierten Reißverschlüsse gibt es auch bei machwerk


für eine Freundin zum Geburtstag


 Und dann gab es noch ein Geschenk für einen frischgeschlüpften Erdenbürger. Ich bin sozusagen "Oma" geworden. Das ist irgendwie seltsam wenn man selbst gerade einen Braten in der Röhre ein kleines Wunder unter dem Herzen trägt und erst seit 3 Jahren Mutter ist. Mein kleines Baby ist also schon ungeboren Onkel oder Tante geworden.  Der große Sohn meines Mannes ist Anfang Januar selbst Vater geworden. Also  konnte ich endlich mal den Kuschelanzug aus der Zwergenverpackung Vol II nähen. Die hatte ich schon ewig rumliegen und leider nie was für den Zauberdrachen draus genäht. Aber in die großen Größen passt mein Schmalhans noch hinein. Außen ein kuscheliger Wellnessfleece und innen ein Jersey vom Stoffmarkt, die Farben ergänzen sich perfekt und ich bin mächtig stolz auf das Teil. Habe ich mir doch riesige Mühe gegeben um (fast) alle Nähte unsichtbar zu machen (die am knöpfbaren Bein ist leider nicht anders gegangen). Und habe einmal wütend, heulend, das ganze Ding in die Ecke geworfen, weil die Ovi beim Innenfutter ans Bündchen nähen das Bündchen einfach total zerschnitten hat. Grrr, also auftrennen, neues Bündchen zuschneiden und nochmal von vorne. Jetzt ist ein Ärmel natürlich nen kleines Stückchen länger, aber das fällt nicht wirklich auf. Beim Nähte verstecken und Bündchen annähen war die Anleitung von Vergissmainnicht eine Wahnsinnshilfe, vielen Dank dafür ! Und nun (Trommelwirbel) das Ergebnis: 


Außen Sternchenfleece

Innen Äpfelchen

und am Testmodell, meiner Tragepuppe.
Wie schon oft erwähnt fällt der Anzug wirklich reichlich aus, Püppi trägt eigentlich Größe 50/56 und genäht habe ich genau diese Größe, sogar die Nahtzugabe habe ich beim Nähen mit der Ovi großzügig abgeschnitten Aber lieber reichlich als zu klein. Leider ist es jetzt schon wieder ganz schön warm bei uns geworden. Aber vielleicht kommt nochmal ein wenig Wintereinbruch im Februar.
Schöne Überleitung in etwa 20 Minuten beginnt der Februar und ich habe meinen Januarpost soeben noch geschafft. Gute Nacht und dann bis Februar.
Eure Drachenmama

Dienstag, 22. Dezember 2015

Auf den (fast) letzten Drücker

habe ich es geschafft und auch noch eine Farbenmix-Adventskalender- Fünffachtasche genäht. Nun gut meine ist eigentlich nur eine 4-Fach-Tasche, denn ich habe zugunsten des netten Vögelchens auf die zweite Aufsatztasche verzichtet. Leider hat Ikea diesen netten Evalottastoff aus dem Sortiment genommen und so musste dieser Rest etwas ganz besonderes werden. Die Tasche wird meine Schwester im Januar zum Geburtstag bekommen passend zu ihrer Farbenmix-Adventstasche von 2013 die ich zum großen teil aus dem Schmetterlingsstoff genäht habe, der nun in der neuen Tasche das Klettfach ziert.

Unglaublich, ich habe es tatsächlich geschafft in diesem Jahr ganze 2 Posts zu verfassen... evtl folgt sogar noch ein dritter, denn ich habe noch ein paar Weihnachtsgeschenke genäht und sogar ein Partykleid nach LeniPepunkt genäht (dieses ist aber noch nicht ganz fertig.

Aber hier kommen  nun die Bilder, und ich muss ins Bett morgen früh geht es los zu meinen Eltern. Ich wünsche Allen die hier evtl reinsehen wunderschöne Weihnachten und ein glückliches, aufregendes, überrachendes, spannendes und verzaubertes Jahr 2016.

Sorry für die Bilder, aber es ist jetzt einfach sehr dunkel und auch beim x-ten hochladen ließen sich die ersten 3 Bilder nicht drehen, ( mein Rechner zeigt sie aber quer an) dabei habe ich sie aber alle auf die gleiche Weise mit dem Handy geknipst. Jaja, die Technik...

Lauter Waldtiere (merke ich erst jetzt) Füchse, Eulen und ein großes Vögelchen.

eines der letzten Evalotta-Vögelchen in meinem Fundus, ich trauere diesem Stöffchen sehr hinterher und auch mein Sohn liebt die Vögel sehr.

lüla und grün und ja, es ist Absicht, daß die Fächer innen jeweils beide Farben haben, ich fand das beim Stoff anordnen einfach hübscher

es haben sich auch Libellen

und Schmetterlinge auf die Waldwiese hinzugesellt.Übrigens sind die meisten verwendeten Innenstoffe von Tante Ema (außer dem lilagrün gepunkteten), das hat sich aber einfach so ergeben und ist mir eben beim Bilder betrachten aufgefallen.
machts gut und bis voraussichtlich irgendwann im nächsten Jahr.
Guts Nächtle von der Drachenmama

Dienstag, 17. Februar 2015

Tutorial Maulwurf-Pulli

So der Zauberdrache ist im Bett und ich werde heute mal mein erstes kleines Tutorial erstellen.
Und hier nun noch die Auflösung: Krtek = Maulwurf auf tschechisch (meine Eltern stammen gebürtig aus Tschechien, aber leider habe ich verlernt die Sprache zu sprechen). Und dabei möchte ich auch gerne anmerken, daß der Original-Krtek auch gaaaaanz sicher nicht Pauli heißt. Es irritiert mich ganz schön, das immer wieder zu lesen. Er heißt schlicht und einfach Maulwurf/Krtek.

Aber zurück zu meinem Tutorial. Bereits im Januar habe ich einen bei Made4BOYS gesehen, da stellte ihn O´Malley vor (ich liefere den Namen samt Link nach, bei mir funktioniert M4B gerade nicht richtig). Sie hatte Kaufpullover mit einer Maulwurf-Applikation versehen, und ich fand die Idee so schön, besonders da der kleine Zauberdrache zu Weihnachten von einer lieben Freundin 3 Krtek-DVDs geschenkt bekommen hatte und sehr fasziniert war. Also beschloss ich ihm zu Fasnet (so heißt das bei uns im badischen) auch so einen Pullover zu machen, denn dann könnte er ihn auch noch danach tragen. Ich bin eigentlich ein Fasnet-Verweigerer, aber ich finde es für Kinder schon toll, die vielen Kostüme, das Schabernack machen und natürlich auch die Süßigkeiten....

Bevor ich jetzt aber weiter schwafel, kommt hier meine Vorgehensweise als teilweise bebildertes Tutorial, leider habe ich bei manchen Schritten vergessen Bilder zu machen. Ist das dann eigentlich noch ein Tutorial???
Bitte verzeiht eventuelle Fehler oder Unverständlichkeiten, aber ich bin ja selbst noch ein Nähneuling und dies ist mein erster Versuch eines Tutorials.

  1. Stoffe aussuchen: Der Pulli ist in meinem Fall ein echtes Upcycling-Projekt. Der Grundstoff ist ein schwarzes Samtoberteil, das meine Schwester ungetragen aussortiert hatte. Ursprünglich wollte ich es verschenken, aber nun kam es gerade recht, denn der Stoff fühlt sich auch fast wie ein Maulwurf an und schimmert auch noch schön. Die Applikationen habe ich aus abgelegten T-Shirts von mir und meinem Mann gemacht.
  2.  Shirts zerschneiden und einen gewählten Schnitt auflegen, bei mir ist das Autumm Rockers von Mamahoch2 und ausschneiden. Es passte fast perfekt, allerdings sind die Arme etwas schmaler als im Original, da ich nur ein XS-Shirt zur Verfügung hatte. Aber dafür konnte ich die Ärmelsäume des Originalshirts übernehmen.
    In Einzelteile zerlegtes Ausgangsshirt
  3. Eine Maulwurfzeichnung machen, oder im Netz suchen und auf gewünschte Größe ausdrucken. Ich habe nach der Sichtung einiger Zeichnungen mein eigenes Bild gezeichnet und obwohl ich relativ unbegabt bin ist doch eine schöne Applikationsvorlage dabei herausgekommen. Dann habe ich das Bild ausgeschnitten und auf der Rückseite mit Kulli die Überstände für die Applis eingezeichnet. 
    gezeichnete Applikationsvorlage
  4. Vorlagenteile auf Vliesofix kopieren. Achtung dafür muss die Vorlage auf links liegen, also die Rückseite Eurer Zeichnung (die mit den eingezeichneten Überständen) liegt oben. Die Teile mit etwas Rand aus dem Vliesofix ausschneiden und auf die Stoffstücke aufbügeln, ausschneiden und die Details: Mund und Pupillen mit schwarzem Textilstift aufmalen. Eine Stunde trocknen lassen und zur Fixierung von links bügeln. Das festigt auch das Vliesofix noch zusätzlich. 
    nochmal, hier sieht man die Kullilinien der Überstände

    fertige Appli-Einzelteile
  5. Anschließend die einzelnen Teile auf dem Vorderteil arrangieren und nacheinander, mit einem feuchten Tuch bedeckt, 10 Sekunden mit viel Druck aufbügeln. Vorher unbedingt checken ob ihr auch die Trägerfolie entfernt habt, ich habe das direkt bei den Augen versemmelt und durfte diese dann nochmal machen. Was natürlich wieder über eine Stunde benötigt hat. Die Reihenfolge der Teile: Augen, Bauch, Nase. Danach am Besten 20 Minuten liegenlassen, damit sich das Vliesofix ordentlich mit dem Stoff verbindet. Es empfiehlt sich auch anschließend das Ganze auch noch von links einmal zu überbügeln. 
  6. Nachtrag: Heute Nacht im Bett ist mir aufgefallen, daß ich den wichtigsten Schritt vergessen habe: Natürlich muss die Applikation noch angenäht werden. Ich habe Jersey verwendet und da der nicht ausfranst und ich den etwas unordentlichen Look mag, wenn sich die Ränder mit der Zeit ein wenig einrollen, habe ich nur mit einem Geradstich knappkantig um jedes einzelne Teil herumgenäht. (Detailbild folgt ebenfalls).
  7. Öhhm ich habe tatsächlich vergessen das fertige Teil einmal solo zu fotografieren, das werde ich noch nachreichen. Nun das Shirt nach Anleitung zusammennähen und FERTIG.


 Ich habe an meinem Shirt auf eine Kapuze verzichtet, was sicherlich besonders süß aussieht, aber der Zauberdrache mag Kapuzen leider so gar nicht. Ich hoffe er weiß sie irgendwann später zu schätzen, denn ich liebe Hoodies. Dafür habe ich aus der unteren Seite des Rückenteils des Originalshirts einen Loopkragen angenäht. Nach einer Anleitung von Leni pepunkt, allerdings habe ich den Kragen nur einlagig angenäht, da der Samt ja schon recht dick ist, die Innenseite ist jetzt leider nicht so schön, aber der Abschluss, da ich auch hier den Originalsaum des Shirts verwendet habe. (Detailbild folgt). Auf den beiden letzten Bildern kann man ganz gut den Schimmer des Stoffes erkennen. Der Samt leiß sich übrigens fantastisch mit der Ovi vernähen, da er sich, wenn er rechts auf rechts liegt, miteinander verzahnt (Klettprinzip) und nicht verrutschen kann. So habe ich tatsächlich auch mal richtig gut aufeinandertreffende Nähte hinbekommen. Und, wer hat es gemerkt? Der Pulli ist an der Saumkante noch offen, ich konnte mich gestern Nacht nicht mehr dazu aufraffen auch noch ein Bündchen anzunähen. Es sieht aber trotzdem super aus und es franst und fusselt auch nix. Ich bin ganz schön stolz auf meinen Krtek- Maulwurf-Pulli.

Und mit dem netten Teilchen mache ich mich jetzt auf zum Upcycling Dienstag und zu Made4BOYS

gutes Nächtle wünscht
die Drachenmama